Sie sind hier: > Küchenzubehör aus Holz

Küchenzubehör aus Holz - Jahrzehntelang benutzt, bewehrt und umweltfreundlich

Die Warengruppe Küchenzubehör aus Holz - Jahrzehntelang benutzt, bewehrt und umweltfreundlich hat folgende Untergruppen:

Der Holz Kochlöffel - Hat sich seit Jahrhunderten in der Küche bewehrt

Schon seit Jahrhunderten hat er sich in der Küche bewährt: der Holzlöffel. Und warum soll man die vielen Vorteile, die ein Kochlöffel aus Holz bietet, nicht auch in der modernen Küche nutzen? Der Holz-Löffel ist im Preis sehr günstig. Der Holz Löffel hält hohe Temperaturen beim Kochen aus und ist geschmacksneutral. Der Holz-Kochlöffel hat eine wissenschaftlich nachgewiesene antibakterielle Wirkung (Bakterien, die beim Kochen auf den Holzlöffel gelangen, werden sofort abgetötet). Durch das weiche Material des Holz Löffels werden empfindliche Oberflächen in modernen Pfannen oder Töpfen nicht zerkratzt. Und noch einen entscheidenden Vorteil hat der Holzlöffel: der Löffel aus Holz ist gegenüber den Produkten aus Kunststoff umweltfreundlich und klimaneutral.

Der Holz Quirl - Wird auch in der modernen Küche zwindend gebraucht

Auch in einer modernen Küche wird er für die Zubereitung von so mancher Speise zwingend benötigt: der Holzquirl. In der Anschaffung ist der Quirl aus Holz relativ günstig. Der Holzquirl hält hohe Temperaturen beim Kochen aus und ist geschmacksneutral. Der Holz-Quirl hat eine wissenschaftlich nachgewiesene antibakterielle Wirkung und zerkratzt die empfindlichen Oberflächen in modernen Pfannen oder Töpfen nicht. Der Quirl wird zwischen beiden Handflächen hin und her gerollt. Dadurch dreht sich der gezackte Kopf und Flüssigkeiten werden gleichmäßig vermengt. Und anders als bei einem Schneebesen, wird mit einem Quirl verhindert, dass Luft an die Speisen kommt. Das Schlagen von Eiweißschaum mit einem Quirl ist also nahezu unmöglich. Und auch hier wieder der entscheidende Vorteil: der Holzquirl ist umweltfreudlich und klimaneutral.

Die Grillzange aus Holz - Preiswert, einfach und umweltbewusst

Der größte Vorteil einer Holz-Grillzange ist natürlich der enorm günstige Preis. Ein weiterer Vorteil der Grillzange aus Holz ist das Gewicht. Schnell ist die Grillzange eingepackt und kann so auch außerhalb des eigenen Gartens zum Wenden des Grillgutes eingesetzt werden.
Da Holz ein sehr schlechter Wärmeleiter ist, benötigt eine Holz-Grillzange keine zusätzliche Isolation an den Greifflächen. Auch bei hohen Temperaturen werden die Griffe einer Holzgrillzange nicht heiß, was auch das lästige tragen eines Grillhandschuhes überflüssig macht. Aber Vorsicht, eine Holz-Grillzange ist nicht hitzebeständig und sollte immer außerhalb der heißen Grillfläche abgelegt werden.
Die Grillzange aus Holz hat an den Greifflächen kleine Rillen, mit denen sich das Grillgut sehr gut greifen und wenden lässt. Anders als bei der Verwendung einer Grillgabel, verursacht die Holzgrillzange keine Einstiche im Grillfleisch, so dass der Saft nicht heraus tropfen kann und dass Grillfleisch dadurch zart und saftig bleibt.
Nicht zu vernachlässigen ist auch der Umweltaspekt. Die Grillzange wird aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt und verrottet ohne umweltschädliche Rückstände zu hinterlassen einfach in der Natur.

Der Fleischklopfer - Ideal für die Zubereitung von Schnitzel und Rouladen

Bei der Zubereitung von Kalbs- oder Schweineschnitzeln und Rouladen kommt in aller Regel der Fleischklopfer zum Einsatz. Da es für den Fleischer nur sehr schwer ist, die für ein Schnitzel oder eine Roulade notwendigen dünnen Scheiben vom Fleisch zu schneiden, muss die Fleischscheibe vor der weiteren Verarbeitung unbedingt dünn geklopft werden. Denn gerade bei Schnitzel und Rouladen ist es wichtig, dass das zu verarbeitende Fleisch sehr dünn (ca. 0,5 cm) geklopft wird.
Aber Vorsicht, beim Klopfen von Kalbschnitzel und Rinderrouladen sollte immer die glatte Seite des Fleischhammers verwendet werden. Die Zacken des Fleischklopfers wurden die Struktur des Fleisches sonst so sehr zerstören, dass das Schnitzel nach dem Braten nur noch trocken und zäh ist.
Beim Klopfen eines Schweineschnitzels kann durchaus die zackige Seite verwendet werden.
Noch ein Tipp: Damit sich das Fleisch nicht in den Spitzen des Fleischklopfers festhängt, sollte es vor dem Klopfen mit Frischhaltefolie abgedeckt werden.

Der Schneebesen - Sorgt für luftig lockere Speisen

Mit einem Schneebesen kommt im Gegensatz zu einem Quirl Luft an die zu vermengenden Speisen. Durch die Zufuhr von Luft können mit einem Schneebesen Flüssigkeiten schaumig aufgeschlagen werden.

Der Pellkartoffelstecher - Sehr wichtiger Helfer beim Pellen

Im Gegensatz zu einer Gabel verhindern die im Dreieck angeordneten Zinken des Pellkartoffelstechers das leichte auseinanderfallen der gekochten Kartoffel beim Abziehen der Schale.

© 2010 - 2019 Erzgebirgische-Handarbeit.de
Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge
Inhaltsverzeichnis